Qi Gong

(sprich: „Tschi Gung“) 
ist eine chinesische Meditations-,  Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist.

Ihre Wurzeln liegen im Daoismus, Buddhismus und Konfuzianismus und wurden bereits 200 Jahre v. Ch. erwähnt. Die Qigongpraktiken sind gymnastische und meditative Übungen zur Aktivierung der Lebensenergie »Qi«.

Sie sollen den Menschen körperlich stärken, geistig und seelisch flexibler machen und somit das Leben verlängern und zu einer gesunden geistigen Verfassung führen.

Durch gezielte, ruhige, fließende Bewegungen und spezielle Konzentrations- und Atemtechniken wird der Energiefluss des „Qi“ im Körper angeregt und wieder in die richtigen Bahnen gelenkt. Dadurch wird eine tiefe Entspannung und Beruhigung von Körper, Geist und Seele erreicht. Speziell In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Qigong zur Gesunderhaltung, und sogar zur Therapie und Heilung von Krankheiten eingesetzt.

»Qi« steht für Lebensenergie, Lebenskraft, sogar für kosmische Energie, die das gesamte Universum ausfüllt und allen Dingen Leben einhaucht. Das Qi fließt im menschlichen Körper entlang von Leitbahnen (Meridiane). Diese verbinden alle Bereiche des Organismus miteinander und versorgen sie mit Qi.

»Gong« bedeutet Pflege, Übung und Arbeit. Qigong kann man somit übersetzen als „stete Arbeit am Qi“ oder auch als „Fähigkeit, mit Qi umzugehen, es zu nutzen“. Zusammen ist Qigong ein Übungsweg, der Körper und Seele gleichermaßen anspricht.

 

Wirkung von Qigong

  • Fördert und erhält Gesundheit und das Wohlbefinden
  • Beugt Krankheiten vor und stärkt das Immunsystem und damit die Selbstheilungskräfte
  • Erweitert die körperliche Beweglichkeit
  • Reguliert und harmonisiert Blut-, Lymph- und Energiefluss im Körper
  • Wirkt regulierend und entspannend auf das gesamte Nervensystem
  • Fördert die Konzentrationsfähigkeit bei gleichzeitiger Entspannung
  • Fördert die Sensibilität und verfeinert die Selbstwahrnehmung
  • Stärkt und bewahrt das innere Gleichgewicht

Die wichtigsten Ziele im Qigong sind:

  • dem Qi ein freies Fließen zu ermöglichen
  • verbrauchtes Qi auszuscheiden
  • frisches Qi aufzunehmen und zu speichern

Qigong – das ist ein Weg der Selbstkultivierung, d.h. sowohl die Gesunderhaltung auf der körperlichen Ebene als auch das Erreichen eines ausgeglichenen Gemütszustandes.

Qigong ist zudem ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und dient dort der Gesunderhaltung, ja sogar zur Therapie und Heilung von Krankheiten.